Eine Zeit lang ist’s her, dass wir an dieser Stelle über das neue Corporate-Design der Wirtschafts­informatikschule Schweiz WISS berichtet haben. Die WISS ist bekanntermassen eine der nationalen Branchenleaderinnen in der Aus- und Weiterbildung im Bereich der (Wirtschafts-)Informatik. Klar, dass von einem Branchenprimus auch Bestleistungen verlangt werden. So war der WISS schon zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe zum neuen Corporate-Design klar, dass die Website im neuen Gewand responsiv gestaltet sein muss. Responsiv heisst: Das Design (und nur das Design!) der Website passt sich den Ansprüchen des anzeigenden Bildschirms bzw. Geräts an.

Auftraggebende könnten meinen, Responsive Webdesign sei ein Klacks und heute ein Quasi-Standard. Doch weit gefehlt: Responsive Webdesign ist Knochenarbeit: Vom Inhaltskonzept (content first!) über das Bedienungskonzept (ja, ja, man kann auch Usability Concept sagen!), hin zum Design (für unterschiedliche Bildschirmgrösse eines!) und der Technik (kaskadierte Formatvorlagen in Reinkultur!). Letztlich verlangt Responsive Webdesign auch ein eigenes, sehr strenges Redaktionskonzept, denn es kann nicht mehr nach Belieben einfach für jeden neuen Inhalt ein neues Gestaltungselement entwickelt werden – jeweils für x Bildschirmgrössen.

Auftragnehmende könnten ebenfalls meinen, Responsive Webdesign sei ein Klacks. Denn man könnte glauben, es genüge, eine Designvorlage aus dem Internet zu stibitzen (ein sogenanntes «Theme»). Das Corporate-Design wird dann – soweit möglich – in dieses Theme «integriert» und der Inhalt dann in die vorgesehenen Bereiche «abgefüllt».

Aber das ist Responsive Webdesign für Laien. Das ist wie ClipArt oder lustige Word-Vorlagen aus dem Internet. Für Profis wie uns (und unsere Auftraggeber) kommt das nicht infrage. Warum? Weil wir uns am Inhalt orientieren (content first!) und am Corporate-Design, denn beides macht im Kern die Kommunikation eines Unternehmens aus. Und dieser Kern ist heilig. Wie ein Gral oder die Bundeslade – und deshalb sind wir auch eher Indiana Jones und nicht Brigdet Jones: Responsive Webdesign hat eine unternehmerische Aufgabe, keine hormonelle.

www.wiss.ch ist so mächtig geworden, weil von Anfang an Responsive Webdesign im Zentrum stand. Alles – inklusive dem Entstehungsprozess – hat sich daran orientiert. Heute liegt eine Website vor, bei der das Benutzererlebnis für (fast) jedes Ausgabegerät aus den Grundregeln des Corporate-Designs abgeleitet wurde. Somit ist eine durchgängige visuelle Kommunikation über alle Medien hin gewährleistet, vom Inserat über das Smartphone, zum Widescreen-TV bis zum Diplom am Ende eines erfolgreich absolvierten Bildungsganges.

Genau so geht wertschätzende und vertrauensbildende Unternehmenskommunikation. Nicht umsonst heisst der Claim: Wissen beginnt mit WISS.