Ja, es gibt sie noch, diese nicht «themebased» entwickelten Websites, also Webdesigns, die nicht auf einer kostenlosen oder billigen Gestaltungsvorlage basieren und aussehen wie zig andere. Wobei zugegebenermassen «themebased» viele Vorteile hat, die wir uns für unsere Kunden auch gerne zu Nutze machen. Aber ab einem gewissen Anspruchsniveau muss es ein individuelles Webdesign «from sketch» sein, eines, das konsequent auf die Bedürfnisse des Kunden und der Zielgruppe eingeht. Die brandneue Website der SIS Swiss International School (www.swissinternationalschool.ch) sollte genau diesen Ansprüchen gerecht werden. Und einigen mehr.

SIS Responsive Website

So erarbeiteten wir zuerst in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden die Inhaltsstrategie unter Berücksichtigung der Aspekte wie Benutzerführung und SEO, brachten Strukturen, URL-Design und Navigation in Einklang. Danach visualisierten wir die Erkenntnisse aus den Arbeiten an der Inhaltsstruktur in einem Webdesign, das wir erstmalig mit Adobe Muse entwarfen, um den Kunden von Anfang an fast live in den Designprozess integrieren zu können. Denn tatsächlich ist Webdesign auf diesem inhaltlichen Niveau und unter Berücksichtigung des Anspruchs an ein durchgängig mobiles Benutzererlebnis längst nicht mehr mit ein paar statischen Photoshop-Mockups zu erledigen. So konnte das Webdesign anhand von etwa 20 praxisbezogenen Webpages vom Kunden abgenommen werden. Dadurch, dass das Webdesign live bedient oder «durchgeklickt» werden konnte, entstand eine beruhigende Prozesssicherheit: Genau so soll es werden!

Entgegen der Gesetze von Mobile First, die in der Theorie glänzend sind, aus unserer Erfahrung in der Praxis bei KMU-Websites aber nur selten angewandt werden können, gestalteten wir das Benutzererlebnis in unserem «clickable prototype» nur in der Desktop-Version, berücksichtigten aber natürlich bereits die Bedienungsmöglichkeiten und «element wraps» für mobile Geräte bestmöglich im Geiste. Nach der Freigabe des Webdesigns entwickelten wir den «clickable prototype» zu einer ausgewachsenen responsiven WordPress-Website «from sketch», basierend auf unserem eigenen Entwickler-Theme «TwoSeasons», das eine individuelle Funktions- und Design-Integration bei sehr hoher Wartbarkeit erlaubt und nebenbei technisch gesehen konsequent «mobile first» aufgebaut ist. Mit diesem Ansatz werden immer nur so viele Daten und Codes ausgeliefert, die das abfragende Gerät auch wirklich benötigt.

Das Spezielle daran: Die Website wurde schliesslich nicht mit WordPress sondern mit dem Content Management System SiteCore, dem Konzernstandard der Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz, umgesetzt. Die WordPress-Umgebung wird zu einem etwas späteren Zeitpunkt zu einem interaktiven Corporate-Design-Manual umgenutzt. Wir generierten also aus der dynamischen WordPress-Lösung statische SiteCore-Templates und übergaben diese an Didacware AG, die als Application Provider die finale Website damit umsetzten. Klingt kompliziert? Mag sein. In der Praxis erwies sich dieses Vorgehen aber als äussert stromlinienförmig, wenn man bedenkt, dass nun bereits eine gestalterisch identische Entwicklungsumgebung für ein interaktives Corporate-Design-Manual vorliegt. Aber das ist ein nächstes Projekt, über das wir an dieser Stelle bestimmt auch wieder berichten werden.

SIS Responsive Website

Wir bedanken uns bei der SIS Swiss International School für die konstruktive Zusammenarbeit auf Augenhöhe und die wertvolle Leistung von Susanne Meili, die im Marketing der SIS nie locker liess und viel Wert auf einen hochstehenden Inhalt legte – vorbildlich! Dank auch an Didacware AG, die einmal mehr die Integration in SiteCore müstergültig hinkriegten.